Alle meine Beiträge

  • Bericht zum Zustand der Artenvielfalt

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 07.05.2019 in Garten, Klima, Wald

    Die Menschheit schafft sich ab.

    Eine kleine Linkliste zum Stand des Themas im Mai 2019 aus Anlass des ersten globalen Berichtes zum Zustand der Artenvielfalt des Weltbiodiversitätsrates (IPBES)

    International:

    Filmtipp arte: Die Erdzerstörer

    Mit diesen Quellen kann niemand sagen, er/sie hätte nichts gewusst. Angesichts dieser erdrückenden und bedrückenden Fakten sollten Unterschriften bei Petitionen zum Klimanotstand keine Frage sein. Es sollte auch keine Frage sein, den persönlichen Klimanotstand zu erklären und jede eigene Handlung nach ihrer Klimaschädlichkeit zu beurteilen.

    Kommentar bei klimareporter.de

  • Johannisbeer-Ernte 2014

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 28.06.2014 in Essen & Trinken, Garten, Selbstversorgung

    Im Garten muss man arbeiten, wenn es die Natur will, nicht wenn man Lust darauf hat. Heute mussten die Johannisbeeren geerntet werden, bevor sie überreif sind.

    Die Johannisbeeren von 2014 sind reif zur Ernte, Bild: Martin Kohlhaas + 2 Bilder
    Die Johannisbeeren von 2014 sind reif zur Ernte, Bild: Martin Kohlhaas

    Es war eine super Ausbeute dieses Jahr. Jetzt fehlen noch die weißen Johannisbeeren (ungefähr noch mal so viel) und dann noch zwei Sträucher Stachelbeeren.

  • Apfelbaum

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 20.03.2012 in Garten

    Letztes Wochenende habe ich unter fachkundiger Anleitung in Person meines Schwiegervaters unseren Apfelbaum geschnitten. Da ging eine Menge Holz zu Boden. Das Ergebnis sieht im Moment – so ganz ohne Blätter – noch sehr gerupft aus. Aber wir hoffen auf fetten Ertrag im Herbst.

    Apfelbaum, Bild: Martin Kohlhaas + 2 Bilder
    Apfelbaum, Bild: Martin Kohlhaas

    Leider habe ich wieder einmal das „Vorher-Foto“ vergessen.

  • Ordnung in der Garage

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 26.02.2012 in Garten, Selbermachen

    Es wird wärmer. Bald geht es wieder in den Garten. Also Zeit, mal eine Inventur der Gartengeräte zu machen und alles in Ordnung zu bringen. Bei dem Haufen blickt ja keiner mehr durch. Heute also ein kleines Wochenendprojekt: Halterung für Schaufeln, Harken, Besen, Schneeschieber, usw.

    Gartengeräte-Haufen vorher, Bild: Martin Kohlhaas + 2 Bilder
    Gartengeräte-Haufen vorher, Bild: Martin Kohlhaas

    Fündig wurde ich dann im Keller mit dem Teil eines alten Bettgestells, welches dann mit Hilfe von Spanngurten eine gute Halterung abgab.

  • Fundstücke

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 17.07.2011 in Garten, Internet, Medien, Selbstversorgung, VR · 2 Kommentare

    vom 10. bis 17. Juli mit Links zu „typogravieh lebt“, Typo 2011, 3D im Web

    „Punch Above Your Weight“ aus dem Vortrag von Friends of Type beim typograVieh lebt 2011, Bild: Martin Kohlhaas
    „Punch Above Your Weight“ aus dem Vortrag von Friends of Type beim typograVieh lebt 2011, Bild: Martin Kohlhaas

    Das Bild kommt vom diesjährigen ›TypograVieh lebt‹ und da vom Vortrag der ›friends of type‹. Ansonsten arbeite ich mich weiter tapfer durch das Werk Gibsons. Die Neuromancer- und die Idoru-Trilogien habe ich durch und bin mitten im Quellcode.

    »Es geht um Netze … Man darf die nicht von der Funktion her betrachen, auch nicht von ihrer vorgeblichen Funktion her. Jede Funktion ist vorgeblich, wenn man so will. Vorläufig. Er will ein Netz knüpfen. Was sich damit anfangen lässt, kann er auch später noch herausfinden.«
    William Gibson ›Die Idoru Trilogie | Futurematic‹, Heyne-Verlag München 2011, S.965
    »Sobald sie aus Camden Town draußen sind, ist es mit ihrer Orientierung nicht mehr weit her. Sie hat keinen Londoner Stadtplan im Kopf. Nur den U-Bahn-Plan und diverse Fußwege rings um die U-Bahn-Stationen.«
    William Gibson ›Mustererkennung‹, Heyne-Verlag München 12/2010, S.37

    Bei diesem – dem zweiten – Zitat musste ich an die Typo2011 und den Vortrag ›London lesen‹ von Tim Fendley denken. Ich meine, dass die oben beschriebene Erfahrung dort mit fast genau diesen Worten vorkam.

    »So gesehen haben wir keine Zukunft. Nicht in dem Sinn, wie unsere Großeltern eine hatten oder jedenfalls zu haben glaubten. Eine vorstellbare Zukunft der eigenen Kultur war ein Luxus vergangener Zeiten, als das ›Jetzt‹ noch stabiler und dauerhafter war. Für uns hingegen kann sich alles so jäh und so grundstürzend ändern, dass eine Zukunft wie die unserer Großeltern nicht mehr möglich ist, weil sie nicht genügend ›Jetzt‹ als Grundlage hat. Wir haben keine Zukunft, weil unsere Gegenwart so flüchtig ist.«
    William Gibson ›Mustererkennung‹, Heyne-Verlag München, 12/2010 S.76

    Zum Thema 3D im Web:

    Journalismus, Medien: http://www.indiskretionehrensache.de/2011/07/…

    Garten und Selbstversorgen: »Gärtner Pötschkes Siedlerbuch«, nur antiquarisch zu kriegen

  • Strauch zu Glas

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 04.07.2011 in Essen & Trinken, Garten, Selbstversorgung

    In diesem Jahr haben wir es endlich geschafft, zur richtigen Zeit zu Hause zu sein, Zeit zu haben (naja) und es auch zu tun: Marmelade. Etwa 6 Kilogramm Johannisbeeren fanden ihren Weg vom Strauch ins Glas. Das war eine ganz schöne Fummelei, aber das Ergebnis schmeckt prima. Wahrscheinlich werden wir auch nicht bis zum Winter warten. Also kommt vorbei und es gibt eine Kostprobe.

    Nutzgarten im Juli 2011, Bild: Martin Kohlhaas + 3 Bilder
    Nutzgarten im Juli 2011, Bild: Martin Kohlhaas
  • Selbstversorgung

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 18.05.2011 in Essen & Trinken, Garten, Selbstversorgung · 6 Kommentare

    sporadische Link- und Faktensammlung

    Mal sehen, wohin das führt …

    Los geht es bei der Frage, wieviel Anbaufläche man benötigt, wenn man sich selbst vesorgen will. Dazu hab ich hier was gefunden. (Diskussion letztens ging in Richtung 800qm für zwei Personen).

  • Erdernte

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 16.05.2011 in Garten, Status · 1 Kommentar

    Unser aktueller Komposthaufen läuft bald über. Also war heute der Tag, den alten Komposthaufen zu leeren, zu sieben, damit dieser als aktueller Komposthaufen Platz hat. Erst war ich skeptisch, ob wir überhaupt ein paar Schaufeln Erde gewinnen können, aber das Ergebnis war richtig gut. Jetzt haben wir wieder frische Erde für die Balkonkästen und den Garten.

    Aktueller voller Komposthaufen, Bild: Martin Kohlhaas + 4 Bilder
    Aktueller voller Komposthaufen, Bild: Martin Kohlhaas
  • Gartenbilder

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 13.02.2011 in Garten, Status

    Gucken, wie die Zeit vergeht

    Übersicht der Gartenbilder
    Übersicht der Gartenbilder

    Mit dem heutigen Gartenbild für Februar 2011 habe ich die Gartenbilder neu organisiert und die Darstellung geändert. Statt dem neuesten Bild allein gibt es jetzt alle Bilder auf eien Blick. So lassen sich Vergleiche z.B. über die Schneemenge oder die Größe der Schatten unseres wachsenden Apfelbaums viel besser anstellen.

    Falls wer sucht: Die Gartenbilder sind auf der Startseite ganz am Ende – nach den Diagrammen – zu finden.

    img 1

  • Erster Schnee

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 22.11.2010 in Garten, Status

    Da hat doch mal die Wettervorhersage gestimmt. Dicke fette Flocken machen es heute draußen echt ungemütlich.

    Erster Schnee 2010, Bild: Martin Kohlhaas
    Erster Schnee 2010, Bild: Martin Kohlhaas

    img 1

  • Mobile Mosterei unterwegs

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 15.09.2010 in Essen & Trinken, Garten

    Eigenes Obst zu Saft machen lassen - Termine für September/Oktober in Thüringen

    Äpfel Foto: Martin Kohlhaas, 2004
    Äpfel Foto: Martin Kohlhaas, 2004

    Unter http://obstnatur.de/MMFahrplan/ stehen jetzt die Termine der mobilen Mosterei fest. Weimar ist mit 6 Terminen ganz gut dabei:

    5. Oktober, Berkaer-Straße 16 (Tierheim), 6., 13. und 17. Oktober Erfurter Straße 78-80 (Firmengelände Appenrodt), 18. Oktober Papiergraben 3 und am 23. Oktober am Rollplatz beim Fahrradverleih der Grünen Liga.

    Die Bedingungen und einige hilfreiche Anmerkungen zu sinnvollen Obstsorten und -mengen sind unter http://obstnatur.de/MMPrinzipien/ zu finden. 

    Da ist unter anderem zu lesen:  "Mit der mobilen Mosterei bieten wir einen Service, der für viele Ansporn ist, seine Früchte zu ernten und den Ertrag durch entsprechende Pflege zu sichern. Pro Pressgang werden mindestens 50 kg Kernobst benötigt. Wir empfehlen Apfel als Hauptfrucht oder gemischt mit Birne. Die Abfüllung erfolgt in Flaschen oder in das praktische »Bag in Box System«, bei dem der pasteurisierte Saft in Beutel gefüllt und dann in Kartons verpackt wird."

  • Garten Juli/August ’10

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 23.08.2010 in Garten, Status

    Nach längerer Pause muss ich nun auch mal wieder Gartenbilder kommentieren, denn sowohl mit dem Juli- als auch mit dem Augustbild bin ich zu spät dran.

    Gartenbild August 2010 - Ausschnitt
    Gartenbild August 2010 - Ausschnitt

    Im Juli waren wir um Urlaub. Da hätte ich eine Vertretung besorgen müssen (denk ich das nächste Mal drüber nach). Im August habe ich es einfach verpennt. 

    Dadurch ist das Augustbild auch völlig untypisch. Es hat die letzten Wochen nämlich im wesentlichen geregnet. 

    Noch ein paar kleine Details:

    1. Als wir aus dem Urlaub zurückkamen begrüßte uns auf dem Kompost eine riesige Kürbispflanze, an der mittlerweile ein paar ansehnliche Früchte hängen. Ein schöner Mehrwert und viel Vorfreude auf die erste Kürbissuppe aus eigenem Anbau.

    2. Das Augustbild ist spontan inspiriert von der Website „Things Organized Neatly“. Nach einem Raseneinsatz bei satter Hitze inklusive Vertikutierung habe ich alle benutzten Geräte zusammengelegt und die Gelegenheit gleich für das verspätete Gartenbild genutzt.

  • Gartenbild im Juni 2009

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 13.06.2009 in Garten, Status

    Nun ja, die spannendsten Veränderungen gibt es aus dem Obst-/Gemüsegarten zu berichten. Die ersten Radieschen sind schon alle, der Schnittlauch ist lecker, aber der neue noch nicht groß genug. Es fehlt noch Petersilie. Das abgeschnittene Gras vom Rasenmähen als Mulchdecke auf den Beeten zu nehmen inst eine Klasse Sache: der Boden trocknet nicht so aus und Unkraut lässt sich leichter zupfen. Unser Wasserfass hat wieder einen Anschluss an die Dachrinne (über einen langen Schlauch). Im oberen Garten ist alles soweit beim Alten – alles wächst und gedeiht und macht uns Freude.

  • Nutzgarten

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 10.06.2009 in Garten, Status

    Erdbeeren, Stachelbeeren, Kohlrabi, Zwiebeln, Unkraut + 3 Bilder
    Erdbeeren, Stachelbeeren, Kohlrabi, Zwiebeln, Unkraut

    Durch die neue Mauer im hinteren Bereich des Gartens haben wir eine ganze Ecke neuen Platz gewonnen. Im April haben wir dann endlich etwas Struktur dort hineingebracht. Wir haben einen Weg angelegt, die Erde gesiebt und Trockenmauern gesetzt.

    Dieser Teil wird nun als Ergänzung zu unserem Spielgarten oben der Nutzgarten. Beerensträucher hatten wir schon im letzten Herbst gepflanzt. Im Frühjahr kamen dann noch Erdbeeren, Kohlrabi, Radieschen, Möhren, Zwiebeln und Tomaten sowie einige Kräuter dazu.

    Mittlerweile ist das alles schon schön gewachsen und die erste Runde leckere Radieschen schon aufgebraucht.

    (Im Hintergrund übrigens ein schönes Beispiel für Energieverschwendung)

  • Gartenhaus

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 10.06.2009 in Garten, Selbermachen, Status

    Nachdem der Pool der Nachbarn so eine große Anziehungskraft auf die Jungs ausübt, dass die beiden nicht mehr im eigenen Garten spielen wollten, musste ein Konkurenzprojekt her.

    Gartenhaus vom Nutzgarten aus + 4 Bilder
    Gartenhaus vom Nutzgarten aus

    Also entstand ein Gartenhaus zum verstecken, klettern und abhängen. Das schöne dabei ist, dass kein Stück neues Holz gekauft werden musste, sondern alles Holz aus der Scheune meiner Eltern kam (leider verbunden mit 4 Autofahrten je 200 km).

    Auch Schrauben und Nägel kamen alle (bis auf kleine Ausnahmen) aus dem Archiv Jetzt fehlen noch ein paar Restarbeiten, wie eine Tür, ein zweites Fenster (eventuell Fensterläden und ein dichtes Dach.

    Jetzt spielen jedenfalls auch mal alle Kinder bei uns und ein paar Möbel aus dem Kinderzimmer sind auch schon in den Garten gewandert. So soll es sein!

in anderen Netzen …