Wir haben keine Zeit mehr …

Diese Präsentation von Professor Will Steffen (Wikipedia) ist vom 27. Juni 2018. Der Vortrag dauert knapp eine Stunde und gibt eine wirklich knappe Zusammenfassung der Klimakatastrophe (aus australischer Sicht). Er schafft es besonders gut, klarzumachen, dass wir nur ein „System“ Erde haben. Machen wir das kaputt, ist es kaputt. Er zeigt deutlich die Unterschiede der 1,2°, 2° bzw. 4°-Szenarien auf. Sommer 2018 noch mit dem Hinweis, dass die Zeit knapp ist und 2020 der Höhepunkt des CO2-Ausstoßes erreicht sein muß (wer die Nachrichtenlage verfolgt weiß, wie es darum steht). Das 1,5°-Ziel sieht er (und er bezieht da seine KollegInnen mit ein) nicht mehr erreichbar. 2° wäre möglich, wenn jetzt gehandelt würde. In einer „4°-Welt“ bleiben noch bewohnbare Lebensräume für geschätzt 1 Milliarde Menschen (aktuelle Weltbevölkerung 7,5 Mrd.).

Dieser Vortrag ist wirklich gut erzählt und eventuell sogar für nicht englischsprachige Menschen in wesentlichen Punkten zu verstehen. Der Vortrag ist über ein Jahr alt und alle Messungen und weiteren Forschungsergebnisse seit dem haben die Prognosen übertroffen, teilweise in Dimensionen (Eisschmelze Grönland, Permafrost Arktis).

Leider gibt es keine adäquate Berichterstattung.

veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 21.08.2019

Feedback

Neuer Kommentar

Bitte beachten Sie vor Nutzung der Kommentarfunktion die Datenschutzhinweise.

in anderen Netzen …