Kinderkram

... an die zukünftigen Eltern

Kurz vor Weihnachten ist wieder die Zeit zum gründlichen Kinderzimmer-Aufräumen. s muss Platz gemacht werden für Neues. Wie immer bei solchen Aktionen wird bei uns radikal aussortiert. Sachen zum verschenken, Sachen zum wegschmeißen. Es bleiben aber immer die gleichen Sachen übrig. Und das bringt mich zu heutiger Liste der Spielsachen, die es sich lohnt für Jungs zu kaufen:

  • Lego
  • Cuboro
  • Anker

Mehr braucht Junge nicht. OK, dazu kommen dann noch Gesellschaftsspiele aller Art und alles, womit man Krach machen kann, Trommeln usw. aber egal ob Playmobil oder Technikbaukästen, Experimentiersets oder Zauberkästen, letztendlich verstaubt alles in der Ecke – bis auf o.g. Sachen. Zugegeben das sind nicht die billigsten Sachen. Anker haben wir z.B. nie gekauft weil zu teuer. Denn - wie bei Lego oder Cuboro - ein Grundkasten allein macht keinen Spaß. Man hat immer zuwenig Steine. Hätten wir aber das ganze Geld für den Schrott konsequent seit den dritten Geburtstagen in diese drei achen gesteckt, könnten wir jetzt Universen, Städte, was auch immer in Größenordnungen damit bauen.

Also zukünftige Väter von Jungs. Kauft gleich richtig! 

veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 20.12.2009

Siehe auch:

  • Nachricht
    Der Velowalker wird 10

    Vor einiger Zeit hatte ich mich schonmal zu den notwendigen Anschaffungen für Eltern geäußert. Heute kommt ein Teil dazu.
    06.11.2012

Feedback

Neuer Kommentar

Bitte beachten Sie vor Nutzung der Kommentarfunktion die Datenschutzhinweise.

in anderen Netzen …