Der Anfang vom Ende …

Wie schon angekündigt, gab es noch ein Update. Das kam dann auch gestern per Post. Unser neuer Fahrradanhänger.

Fahrradanhänger im Einsatz
Fahrradanhänger im Einsatz

Ich hab ihn gleich zusammengebaut und mal eine Testfahrt zum Obi gemacht. Ich kann nicht meckern. Der Hänger hat eine super Straßenlage und ist auch im Gelände absolut stabil. Auf Asphalt war er total leise, allerdings auf Waldwegen oder Kopfsteinpflaster macht er echt Lärm und wird fast zur Belästigung für Fußgänger, etc. Besonders geklappert hat der Ständer, welchen ich dann gleich mal mit Klebeband versorgt habe.

Heute morgen gings dann zum Einkauf (gestern abend wollte ich nicht mehr, egen der Hitze). Auch das ist kein Problem. Eine normale Einkaufs-Klappkiste und zwei Getränkekisten haben locker Platz. Jetzt wünsche ich mir nur noch eine durchgängige Polsterung innen, um das Klappern zu beseitigen. Die Wolldecke ist da nicht so stylisch... Also hin durch die Stadt, auf dem Weg die Kinder zur Schule gebracht, zurück durch den Park. Um diese Zeit noch echt frische Luft und kein Mensch unterwegs. Angenehm. Jetzt muss ich das nur noch konsequent benutzen (Regen, Kälte, Schnee, ...), dann könnte das der Anfgang vom Ende des eigenen Autos sein, welches wir im Moment nur noch für größere Ausfahrten mit der ganzen Familie, Dienstreisen (wenn Bahn nicht geht) und Einkäufe nehmen. Erstere Fahrten lassen sich auch über Teilauto, etc. abdecken und letzteres kann der Hänger übernehmen.

 

veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 02.07.2008

Siehe auch:

Feedback

Neuer Kommentar

Bitte beachten Sie vor Nutzung der Kommentarfunktion die Datenschutzhinweise.

in anderen Netzen …