Was machen wir hier eigentlich?

Klaus Heck schreibt bei telepolis.de unter dem Titel "Birne vom Aussterben bedroht" über den Sinn oder Unsinn Glühlampen gegen Energiesparlampen zu tauschen, die Schuldfrage am Klimawandel, Generationsprobleme, usw. Wo hört der Aktionismus auf, wo fängt sinnvolles Handeln an? Ich fand Frau Künast im Interview der TAZ vom letzten Wochende ganz gut, die sinngemäß meinte, dass doch auch ein "Öko-Yuppie" Gutes tue, wenn er - weils hip ist - Bio-Obst kauft. Das wäre schon ein Zeichen für die Empfänglichkeit in der Sache und damit ein Schritt in die richtige Richtung.

veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 06.03.2007

Feedback

Neuer Kommentar

Bitte beachten Sie vor Nutzung der Kommentarfunktion die Datenschutzhinweise.

in anderen Netzen …