Dämmung 1

Ich bin heute etwas frustriert - Unser Dämmmaterial ist geliefert worden. Aber von vorn. Am Anfang stehen ein paar Planungsfehler. Wir haben bei der Sanierung unser (unbewohntes) Dach dämmen lassen und nicht die oberste Geschossdecke (Fehler 1). Also kann die Wärme schon durch die Decken nach oben steigen und durch die ungedämmten! Giebelwände entweichen (Fehler 2). Die Giebel wurden nämlich schlauerweise nicht gedämmt, wodurch der Rest der Dämmung des Daches in Frage steht.

Schönes Detail: die Verpackung ist total korrekt. · Bild: Foto: Martin Kohlhaas + 1 Bild
Schönes Detail: die Verpackung ist total korrekt. · Bild: Foto: Martin Kohlhaas

Also steht jetzt folgerichtig als Projekt die Dämmung des Dachbodenfußbodens an.

Wir hatten uns Steinwolleplatten (Isover Topdec Loft) als Dämmaterial augesucht mit Hartfaserplatten als Abschluss. (Dachboden wird als Abstellraum genutzt).

Letztendlich sind wir zu Styroporplatten überredet worden (leichter, billiger, … Fehler 3?). Naja und hier beginnt der Frust. Heute kam also die Lieferung und jetzt liegt alles in der Garage - und stinkt. Ich will nicht wissen, was da drin ist. Dass Steinwolle vielleicht nicht die Krönung der Nachhaltigkeit ist, war mir schon klar, aber Styropor ist es wohl erst recht nicht. Nun ja, in den nächsten Wochen wird das Zeug verbaut (alles erstmal Vier Eagen nach oben buckeln) und dann - aus den Augen aus dem Sinn - hoffentlich macht es sich wenigstens auf der Energierechnung bemerkbar.

Also wo ist das Problem? Du kannst 10 Leute fragen, was sinnvoll wäre und Du bekommst 10 Antworten. Entscheiden musst Du selbst. Jetzt könne man sich weiterbilden (so wie man es schon bei den Lebensmitteln, den Klamotten, dem Stromanbieter, der Schulwahl, etc. macht) und sich soweit schlau machen, dass man verantwortlich eine Entscheidung treffen kann, oder man muss halt nehmen, was kommt und damit leben. Ach so, Variante 3 wäre noch, nicht zu machen, und alles so lassen, wie es ist - ist aber auch nicht befriedigend.

veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 26.11.2010

Siehe auch:

  • Nachricht
    Dämmung 2 2

    Die letzten vier Tage gingen nun vollständig für die Dämmung unseres Fußbodens auf dem Dachboden drauf. Statt „Bits und so“ als Podcast waren also „Bits und so“ in der Bohrmaschine angesagt. Zusammen mit dem Schwiegervater wurden die zig Styroporplatten verlegt und mit Hartfaserplatten belegt. Klingt einfach - ist es aber nicht. Die Hälfte der Zeig verbringt man knieend. Es gab tausende Ecken, Schirnsteine, Balken, die auszuschneiden waren und das Material ist nicht gerade handlich.
    21.01.2011

Feedback

Neuer Kommentar

Bitte beachten Sie vor Nutzung der Kommentarfunktion die Datenschutzhinweise.

in anderen Netzen …