Alle meine Beiträge

  • Die tägliche Mühe

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 02.07.2007 in Status

    Nachdem es nun in der großen Politik wieder etwas ruhiger geworden ist, ich keine Zeit habe die lokale Politik näher zu durchschauen und auch auf Arbeit der tägliche Wahnsinn seinen Lauf nimmt, will ich mich nun doch mal wieder um die kleinen persönlichen Fortschritte kümmern.

    Die erste Geo aus dem Lichtblick-Abo
    Die erste Geo aus dem Lichtblick-Abo

    Das Energiesparen geht nun dank des Sommers ganz gut. Eine gewisse Grenze scheint mir jedoch nun erreicht. Die Lampen sind ausgetauscht (da wo sinnvoll Energiesparlampen), keine Geräte mehr auf Stand by (selbst der Schlafzimmerwecker wird jeden Abend neu programmiert :) und auch sonst immer hinterher beim Licht auschalten, etc. Doch nun bleibt das Büro auf seinem hohen Niveau. Für den Server kommt diese Woche Ersatz (später mehr). Ein Rechner bleibt oft im Dauerbetrieb (Videorekorder). Mehr Einsparpotentiale sehe ich da im Moment ohne echte Einschränkungen nicht. Die Heizungen haben wir im Juni mal konsequent auf Null stehen lassen. Das hat sich auch in einer Super-Verbrauchtszahl niedergeschlagen. Vor dem Winter werden wir noch ein paar Spielchen mit der Steuerung ausprobieren, damit wir dann für jede Gelegenheit das richtige Programm einstellen können.

    Den Wasserverbrauch finde ich ganz schön hoch. Die letzen beiden Zahlen mal auf das Jahr umgerechnet wären 144 Liter. Wikipedia spricht von 130 Litern Wasserverbrauch (pro Person pro Jahr!) Damit l#gen wir (4 Personen) wieder ganz gut. Auf der Seite von Familienheim und Garten wird der Familienverbrauch (4 Personen) mit 148 Litern angegeben. Das wäre dann eine Punktlandung. Die 300l Regenwassertonne ist zu klein. Bei einer längeren Durststrecke ist sie ratzfatz alle. Da müssen wir nachlegen. 2x600 sind geplant. Die aktuelle Tonne (aus ästhetischen Gründen die rechteckige) ist eigentlich Schrott. Besonders der Fuß (knickt langsam zusammen) ist albern. Jetzt werden es wohl die noch hässlicheren Runden. Das Gießen von Sträuchern geht ja noch. Der Rasen macht mit der Gießkanne keinen Spaß und wohl auch wenig Sinn. Eine Pumpe (Strom) wäre da wieder angesagt. Dann hätten wir aber auch gleich eine ganz große Tonne vergraben können, haben wir aber damals nicht dran gedacht, als die alte Klärgrube zugeschüttet wurde... Der Komposthaufen ist noch ein großes Rätsel. Im Moment kommt ales rein, was rein soll. Küchenabfälle (nur roh, usw.) gemischt mit Ästen und Grasschnitt, usw.) Es tummeln sich massig Ameisen und Fligen darin. Würmer habe ich noch nicht gesehen. Schwanke im Moment zwischen einer Büchse Kompostwürmer und Schnellkomposter. Sehe das ganze aber eher als Langzeitstudie solange die Kiste nicht voll ist oder zum Himmel stinkt. Bin mal gespannt, was rauskommt.

  • Gartenbild im Juni

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 13.06.2007 in Garten, Status

    Bedingt durch den vielen Regen ging es in den letzten Wochen richtig vorwärts. Der Rasen ist endlich da. Die Sträucher sind bis auf ein letztes Sorgenkind (Nussstrauch) alle gut angegangen und auch die Rankpflanzen tun das, was man von Ihnen erwartet. Jetzt warten wir auf die neue Garage, damit wir das Sonnensegel wieder spannen können. Hatte ich schon erzählt, dass unsere Regentonne jetzt am Fallrohr angeschlossen ist? Klasse Sache das. Eine Kupplung für eine weitere Tonne habe ich schon liegen. Diese Tonnen sind aber bei OBI gerade ausverkauft.

  • Gartenbild im Mai

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 14.05.2007 in Garten, Status

    Nun sieht es zwar schon etwas grüner aus, aber das liegt eher am Unkraut als am Rasen. In der letzten Woche hat es endlich geregnet und die kleinen Halme fangen endlich an zu wachsen. Die Holzterrase ist mittlerweile auch fertig. Das Sonnensegel ist eingerollt, damit das Wasser an die Wiese kommt.

  • Gar nichts gemerkt

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 03.05.2007 in Energie, Status

    Seit gestern fließt grüner Strom durch unsere Adern, ähm Stromkabel (von Lichtblick).

    Und wir haben gar nichts gemerkt. Vielleicht hätte wenigstens kurz mal das Licht wackeln können, damit man das richtige Gefühl für den Wechsel bekommt. Naja, etwas haben wir doch gemerkt: Heute war jemand zum Ablesen des Stromzählers da!

  • Gartenbild im April 2007

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 13.04.2007 in Garten, Status

    Es ist schon etwas Geduld erforderlich, um die Fortschritte zu sehen. Leider hat es in den letzten Wochen auch nicht ernsthaft geregnet, so dass die neuen Sträucher allesamt gegossen werden müssen. Da die Regentonne beim letzten richtigen Regen noch nicht da war, kommt das Wasser aus der Leitung. Der Rasen wächst immerhin auch ohne Wässerung ganz ordentlich, was leider auf dem Foto nicht sooo zu sehen ist. Ich denke im Mai wird schon alles estwas grüner aussehen.

     

  • Lichtblick - Zwischenstand

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 15.03.2007 in Energie, Status

    Heute kam die erste Post von Lichtblick. Vermutlich wird unser Strom zum 1.5. umgeschaltet. Wir sind weiter gespannt.

  • Vom Bau einer Pergola

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 13.03.2007 in Garten, Selbermachen, Status

    Um mal wieder ganz subjektiv zu werden: Wir haben eine Pergola gebaut. Um unsere "Grüne Lunge" im Garten zu komplettieren, haben wir am Wochenende eine Pergola gebaut. Und daran kann man schön die Probeme mit Wunsch und Wirklichkeit sehen.

    Meine Idee war es, gutes Holz zu nehmen, per Hand (also Säge, Stemmeisen, etc.) alles zuzuschneiden und dann alles per Fachwerkverbindungen zusammenzusetzen. Das ganze natürlich unbehandelt, damit es dann später so richtig schön grau wird wie man es aus der Schweiz kennt. Da geht es beim Holz los. Das kam dann günstig vom Nachbarn aus dem Holzhandel. Kiefer, Kernholz. Keine Ahnung woher. Sicher nicht FSC zertifiziert. Bearbeitet wurde natürlich mit Kreissäge, Bohrer und Bandschleifer - so waren wir dann nach einem Tag fertig. Ich hätte mit meiner Wunschmethode sicher zwei Wochen gebraucht. Das erste Teil hatte ich noch ganz idealistisch angefangen, um festzustellen dass mein Werkzeug nicht auf dem besten Stand ist. Zum Schluss gings um das Thema Behandlung. Da kam dann jetzt ein Holzschutzgrund drauf und obendrüber ein Öl. Alles von Obi. (Ich hab mit noch nicht die Zutatenliste durchlesen wollen) Jedenfalls hat die ganze Aktion bisher 2 Autofahrten zum Baumarkt gebraucht; eine dritte steht noch aus, um die zu viel gekauften bzw. vergessenen Sachen zu tauschen. Mit dem Ergebnis bin ich rein äußerlich zufrieden. Gefühlsmäßig ginge es mir andersherum besser, auch wenn ich mir so eine Menge Schwielen an den Händen erspart habe.

  • Stunde Null – Gartenbild März 2007

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 13.03.2007 in Garten, Status

    Ich will mal nicht bei den Wüstentbildern von unserem Garten anfangen, wie er noch vor einem halben Jahr ausgesehen hat. Jetzt ist jedenfalls erstmal alles vorbereitet, damit daraus ein grünes Zimmer wird. In unregelmäßigen Abständen will ich hier Fotos veröffentlichen mit den Fortschritten im Wachsen der Pflanzen.

  • Umgeschaltet

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 08.03.2007 in Energie, Status

    Die Anträge sind abgegeben. Bald kommt unser Strom von Lichtblick.

  • Stand-by-Verbrauch II

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 22.02.2007 in Status

    Neue Messung zum Grundverbrauch

    Mittlerweile haben wir eine zweite Messung zu unserem Grundverbrauch gemacht, diesmal ohne den Server, der bisher Tag und Nacht gelaufen ist. Die Differenz in den Grundlasten beträgt aufs Jahr gerechnet 860 KWh (bei angenommenen 19ct Strompreis immerhin ca. 160 Euro).

  • Stand-by-Verbrauch

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 14.02.2007 in Status

    Über Nacht habe ich mal den Stromverbrauch gemessen. Also zu einer Zeit, wo kein "aktiver Verbrauch" von Strom stattfdindet.

    Am Netz waren:

    • Heizkessel
    • Telefonanlage
    • Netzwerk-Switch
    • Server+USV
    • Kühlschrank+Gefrierschrank
    • Radiowecker

    Umgerechnet auf einen Tagesverbrauch wurden zwischen 23 und 6 Uhr, 9,92 KWh Strom verbraucht. Auf ein Jahr umgerechnet wären das ca. 3600 KWh reine Grundlast, ohne Kochen, Licht, Fernseher, Radio, Computer, Waschmaschine, etc. Ist das zu viel? Bei energienetz.de gibt es Tabellen und Formeln zum durchschnittlichen Stromverbrauch.

  • Was kann ich tun?

    veröffentlicht von Martin Kohlhaas am 12.02.2007 in Status

    Wie kann ich selbst meine eigene „Öko-Bilanz“ verbessern? Um anzufangen, habe ich die folgenden Schwerpunkte als Zielvorgaben für die nächste Zeit gesetzt.

    Energie sparen

    • im Haus: Licht prüfen, Verbauch messen, Stand-by-Geräte vermeiden, etc.
    • im Büro: Rechnerzeiten optimieren, Licht? Stromsparmöglichkeiten suchen
    • sonst: zukünftig beim Kauf neuer Sachen auf Energieeinsparung achten

    Müll vermeiden

    • Produkte ohne oder mit wenig Umverpackung kaufen
    • Verpackungen im Laden lassen
    • Komposthaufen anlegen

    Emmissionen senken

    • Auto wann immer es geht stehen lassen
    • Produkte kaufen, die nicht weit zu transportieren sind

    Neben diesen drei Punkten, die ich direkt selbst und sofort beeinflussen kann, kann ich natürlich sekundär auf Verbesserungen hinwirken:

    • Öko-Anbieter weiterempfehlen
    • Projekte fördern
    • Bekannte, Kunden zum Umdenken anregen

in anderen Netzen …